Toskanische Olivenöl

Eine Quelle voll grünem Gold aus San Gimignano

Natürlichen Produkten von unseren Landwirtschaft

Wertvoll, delikat, temperamentvoll - es verändert sich von einem einfachen Lebensmittel in ein Vergnügen und beginnt dieselbe Faszination wie Wein zu erobern: das Extra natives Olivenöl IGP Toscano, das von den 1200 Olivenbäumen des landwirtschaftlichen Betriebes Casanova di Pescille produzuiert wird.

Die Geschichte

Die Mittelmeervölker haben dem Handel mit Olivenöl schon immer große Bedeutung beigemessen, denn sie ließen sogar geeignete Schiffe mit flachem Boden konstruieren (zunächst genannt "onerarie" und daraufhin "marciliane"). Diese Schiffe konnten bis zu 500 Fässer laden. Die Römer besaßen sogar eine Art "Ölbörse" an der das Öl gehandelt wurde, diese nannte sich "arca olearia". Die Landschaft der Toskana, sehr beliebt und benutzt für Werbespots und als Filmkulisse, hat sich aufgrund des von der Familie der Medici aus Florenz gewünschten Anbaus von Olivenhainen und Weinbergen so entwickelt.

Seit 1998 darf sich das in der Toskana produzierte Olivenöl extravergine mit dem Markenzeichen I.G.P. - Identità Geografica Protteta (geschützte geografische Identität) schmücken. Dieses von der Europäischen Gemeinschaft eingeführte Warenzeichen bedeutet, daß Olivenöl welches mit diesem Zeichen versehen ist, in der Toskana, von toskanischen Olivenbäumen und in toskanischen Ölmühlen hergestellt ist.

Olio con sapiente arte spremuto
Dal puro frutto degli annosi olivi,
Che cantan - pace! - in lor linguaggio muto.

Gabriele D'Annunzio

Zwischen Magie und Wohlbefinden

Es bedurfte eines Amerikaners um die Italiener entdecken zu lassen, daß Olivenöl extravergine gut für sie ist. In den 70er Jahren wertete der Arzt Ancel Keys dieses Lebensmittel auf, indem er dessen Wirksamkeit hinsichtlich der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Krankheiten und Arterienverkalkung erneut bestätigte. Es handelt sich um das einzige Öl, das ohne jegliche physische oder chemische Beeinflussung hergestellt wird. Es ist hochgradig abbaubar, kann den Cholesterinspiegel senken, reduziert die Säure im Magen, verringert Verkalkungszustände, verbessert das Knochenwachstum bei Kindern und ist reich an Vitaminen A, D und E. Das Olivenöl extravergine enthält außerdem sogenannte Bioregolatoren, die die Fähigkeit haben die Alterskrankreit hinauszuzögern und die Gehirntätigkeit anzuregen. Weitere nichtoxydierende Substanzen verlangsamen die Zellalterung und das Auftreten von Falten.

Nach der Legende soll das Öl von Athene kreiiert worden sein. Es wurde verehrt und dazu benutzt um das Hochzeitsbett von Odisseus und Penelope zu dekorieren, um Helden zu krönen und um Gottesstatuen einzuölen. Ein Olivenzweig als Friedenssymbol war das erste Lebenszeichen, das Noah nach der Sintflut vorfand.

Noch heute ist das Leben der Christen von Anfang bis Ende von dieser Salbung gekennzeichnet. Hypocrates, der Vater der Medizin, empfahl den Saft von frischen Oliven um Geisteskranke zu heilen. In der traditionellen Kultur der Toskana wird es noch heute bei Hautreizungen durch Brennessel benutzt, als schmerzstillendes Mittel bei Hautgeschwüren und bei Ohrenschmerzen. Aber es dient auch zur Produktion von Seifen, Schönheitsprodukten und zur Konservierung von Lebensmitteln. Außerdem halfen wenige Tropfen Olivenöl um Sehstörungen zu "heilen" und um die Angst zu "behandeln".